Veranstaltungen

Keine Termine
   

Mein Name ist Jürgen Pitten und ich bin im Jahre 1950 geboren.

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich besonders mit den verschiedenen Religionen. Aber auch mit Philosophie, Parapsychologie und Esoterik.

Ich lernte viele Wege und Irrwege der Spiritualität kennen, bis ich 1990 die erste bewusste Verbindung mit den Engeln bekam. Durch den Kontakt zu einem hohen Eingeweihten erlernte ich die atlantanische Heilkunst des ATLANTIS AROLO TIFAR. Diesen Weg ging ich bis zum TIFAR II (Meister / Lehrer).

Um medizinisches Wissen zu erlangen, studierte ich einige Semester Medizin. Danach führte mich mein Weg weiter zur Kristallenergetik sowie zur Intensivausbildung in Aktive Geistheilung. Auch diesen Weg ging ich über die energetische Chirurgie bis zum Meister / Lehrer. Das Studium der Psychotherapie (HPG) ab 2003 folgte. Im Jahre 2003 absolvierte ich ferner eine Intensivausbildung in Medizinischer Heilhypnose und als Feng Shui - Berater. Parallel dazu absolvierte ich eine Ausbildung in der Breuss - Massage.

Mein Weg zu den Engeln lief parallel zu meinen Ausbildungen. So wurde ich 1998 zum Engelseminarleiter geweiht. Der Kontakt wurde für mich und für meine Schüler, die bisher meine Engelseminare besuchten, immer deutlicher und intensiver.

Im Jahre 2003 "vollendete" ich meinen lange vorher eingeschlagenen Weg des Reiki und wurde zum Reiki - Lehrer geweiht. Im Laufe der Zeit eröffneten sich immer mehr und tiefere Wahrnehmungsebenen, sodass für mich heute verschiedene Formen der Lichtarbeit, wie z.B. auch Gebetsheilen und die Arbeit mit Gedankenformen (Elementale) sowie bestimmte Formen der außersinnlichen Wahrnehmung, selbstverständlich sind. Besonders wichtig ist mir dabei immer eine gewisse Bodenständigkeit, die ein Abheben in losgelöste spirituelle Sphären verhindert. Spiritualität bedeutet für mich immer auch die Verbindung zu erdverbundenem Handeln und Denken.

Den prägendsten und wichtigsten Teil meiner Ausbildungen bekam ich von der Reiki Association International. Mein Glaube ist christlich / essenisch. Da die Essener ein einfaches Volk waren, Bedarf diese Religion auch keinerlei Äußerlichkeiten wie : Kirchgänge, wallende Prunkgewänder und Phantasietitel. Meine Kirche ist in meinem Herzen und dort sehr lebendig. Die Essener hatten das höchste Geschenk ihres himmlischen Vaters hoch geschätzt, nämlich, die absolute Freiheit jedes Menschen. Und so soll der Leitspruch meiner Arbeit lauten:

"In lumine Christi pro regno dei"

(Mit dem Licht Christi für das Reich Gottes)

   
© Praxis für geistiges Heilen - Jürgen Pitten