Veranstaltungen

Keine Termine
   

Silber ist eines der neun auf der Erde vorkommenden Edelmetalle. Es ist das Element mit der besten elektrischen und thermischen Leitfähigkeit. Silber wird schon seit Jahrtausenden in der Medizin eingesetzt. So entwickelten die Chinesen bereits vor ca. 7000 Jahren die Akupunktur.

Dabei benutzten sie neben Gold- auch Silbemadeln. Im alten Ägypten vor ca. 3000 Jahren war es bereits bekannt, dass Wasser länger trinkbar blieb, wenn es in Silbergefäßen aufbewahrt wurde. Die bekanntesten alten Arzte wie Hippokrates, Avicenna und Paracelsus wendeten Silber vielfältig medizinisch an. Die antibiotische Wirkung von Silber haben auch unsere Ahnen praktisch genutzt. So wurden Silbermünzen in Milch gelegt um diese in der Zeit vor der Erfindung des Kühlschranks länger haltbar zu machen. (Silberionen wandern in die Milch und töten die Bakterien, welche die Milch sauer machen.)

Die Herstellung von Edelmetallkolloiden geht auf Michael Faraday zurück, der 1856 kolloidales Gold herstellte. 1869 wies der Wissenschaftler Ravelin nach, dass Silber bereits in niedrigster Dosierung antimikrobiell wirkt. Seit dieser Zeit hatte kolloidales Silber seinen natürlichen Stellenwert in der Medizin. Dieser ging erst verloren durch die Produktion von Antibiotika, die damals billiger herzustellen waren. Über schädliche Nebenwirkungen, Allergien und resistente Bakterienstämme machte man sich damals noch keine Gedanken.

In den USA hat die Renaissance für kolloidales Silber längst begonnen, und in Europa besinnt man sich wieder auf die wunderbare Wirkung kolloidalen Silbers.

Kolloidales elementares Silber = KES
Diese Wortverbindung beinhaltet das Geheimnis von "Silberkolloid".

1.) Kolloidal:

Ein Kolloid ist eine Vermengung von mindestens zwei Stoffen unterschiedlichen Aggregatzustands, wobei sich die Stoffe nicht auflösen. Bei KES sind dies Silber (fest) und Wasser (flüssig).


2.) Elementar:

Es wird elementares Silber verwendet, nämlich Reinsilber mit einem Reinheitsgrad von mindestens 99,99%. (Beim Wasser wird medizinisches destilliertes Wasser (Aqua bidestillata) verwendet). Die vorstehenden Voraussetzungen sind wichtig dafür, dass KES überhaupt funktioniert und nebenwirkungsfrei ist. Diese Information ist für Sie, den Leser immens wichtig, denn alle beschriebenen Wirkungen hat nur KES. Wird bei der Herstellung unsauber gearbeitet, indem man z.B. Anleitungen zur Herstellung befolgt, die aus dem Internet stammen, (es wird da behauptet, man solle KES mit Mineralwasser herstellen oder destilliertem Wasser Salz beifügen, damit der Herstellungsprozess in Gang kommt) dann erhalt man Silbersalze statt KES. Silbersalze aber sind ungesund, führen zu einer Schwermetallvergiftung und haben nicht die nachfolgend beschriebenen Wirkungen. Seriöse Anbieter vermeiden die Entstehung von Silbersalzen! (siehe auch Kapitel "Qualität)


Wirkungsweise von KES

Reinsilber und auch KES töten Mikroorganismen bei Kontakt ab. Obwohl der genaue Mechanismus noch nicht geklärt ist, weiß man doch, dass Silber unter anderem stark mit Schwefelwasserstoffgruppen in Bakterienzellen reagiert. Dadurch werden Strukturen der Bakterienzellen zerstört, aber auch Enzyme funktionsuntüchtig gemacht. KES zerstört die Enzyme, die bei einzelligen Krankheitserregern wie Bakterien, Viren und Pilzen für die Sauerstoffgewinnung verantwortlich sind, wodurch diese Keime innerhalb von drei bis sechs Minuten ersticken.. Diese Wirkungsweise verhindert, dass Bakterienstämme resistent gegen die Behandlung werden, im Gegensatz zu vielen Antibiotika. Jüngste Studien der TU München deuten darauf hin, dass zusätzlich die Membranen der Zellen der Keime aufgelöst werden und die Zellen so absterben. Diese Studien wurden gemacht im Rahmen des Nachweises, dass mit Reinsilber ummantelte Fasern, die für "Neurodermitiskleidung" verwendet werden, allein durch Tragen der Kleidung den Mikroorganismus "Staphylococcus aureus" innerhalb kurzer Zeit (hier nach ca. 15 Tagen) abtöten und somit die Symptome der Neurodermitis verschwinden und die Haut abheilt. Da KES ebenfalls Reinsilber ist, empfiehlt es sich jedoch, statt die derzeit noch teure Kleidung zu tragen, KES auf die betroffenen Hautpartien aufzusprühen. Der Heilungsprozess geht ungleich schneller vonstatten (2 - 5 Tage) und die Anwendung ist erheblich preiswerter.

Anwendung von KES

KES kann universell eingesetzt werden. Entsprechend der jeweiligen Erkrankung kann KES genau am Ort des Geschehens angewendet werden: Äußerlich wird es aufgetragen mittels Sprühflaschen, mit KES getränkten Läppchen oder Verbänden. Die äußere Anwendung empfiehlt sich bei Erkrankungen wie Neurodermitis, Psoriasis, Akne, Warzen, Herpes, offenen Schnitt- und Schürfwunden, Fußpilz usw. Für die innerliche Anwendung wird KES getrunken. Hierbei empfiehlt es sich, die Flüssigkeit einige Sekunden unter der Zunge zu belassen, so wird ein Teil des KES bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen. Innerlich wird KES beispielsweise angewendet bei Parasiten- und Pilzbefall (Candida, Helicobacter), chronischer Müdigkeit, Bakterien- und Virusinfektionen und vielen anderen Erkrankungen (siehe Kapitel "Wogegen wirkt KES?") Bei Erkrankungen des Mund- und Rachenraums wird mit KES gegurgelt und gespült. Bei Gerstenkorn, Entzündungen des Auges und Bindehautentzündung wird KES als Augentropfen verwendet oder aufgesprüht. Bei chronischem Schnupfen, Stirn- oder Nebenhöhlenvereiterung und anderen Reizungen im Nasenbereich kann KES als Nasen- und Inhalationsspray verwendet werden. KES kann vaginal oder rektal verabreicht werden. Soll es im Dickdarm wirken, kann es auch mit sehr viel Flüssigkeit oral zu sich genommen werden. Nach einer solchen Anwendung muss allerdings die Darmflora wieder aufgebaut werden. Fragen Sie vorher Ihren Arzt oder Heilpraktiker, was er empfiehlt. Da KES selbst bei empfindlichstem Gewebe keinerlei Reizung bewirkt, eignet es sich hervorragend für die Verwendung als Soforthilfespray bei Schnittwunden, Schürfwunden, Entzündungen, Verbrennungen, Verletzungen und Insektenstichen. Die Wunden heilen schneller ab, da es gar nicht erst zu Infektionen kommt.

Wogegen wirkt KES?

Die Aufsehen erregenden Forschungsarbeiten in den USA weisen KES als hochwirksames Antibiotikum aus. Im Gegensatz zu den bekannten Antibiotika wirkt es nicht nur gegen Bakterien sondern bekämpft erfolgreich auch Viren, Pilze und Parasiten. Daher wird KES in der Alternativmedizin als eine Art Wundermittel betrachtet. Während nämlich ein normales Antibiotikum allenfalls gegen 3 -5 Krankheitserreger wirkt (mit allen möglichen Nebenwirkungen), wirkt KES gegen alle bekannten 650 Arten (Bakterien, Viren, Pilze) gleichzeitig und völlig nebenwirkungsfrei. Auch antibiotikaresistente Erreger werden von KES eliminiert! Wie bereits im vorherigen Absatz erwähnt, sind die Anwendungsmöglichkeiten von KES mannigfaltig. Man kann gegen jede Art von Krankheit mit KES vorgehen, die im weitesten Sinne mit Erregern (Bakterien, Viren) und Pilzen oder einem gestörten Immunsystem zu tun haben, da diese Erreger und Pilze eliminiert werden.

Bereich Auge:

Entzündungen, Bindehautentzündung, Gerstenkorn KES als Augentropfen verwenden oder das offene Auge damit besprühen.


Bereich Nase, Stirnhöhlen, Nebenhöhlen:

Eitrige Sinusitisformen, Jucken, Heuschnupfen KES als Nasenspray verwenden.

Bereich Mund, Rachenraum:

Halsentzündungen, Zahnfleischentzündungen, grippale Infekte, Halsentzündungen, alle Herpesformen KES aufsprühen oder zum Gurgeln benutzen.


Bereich Magen - Darm:

Magengeschwüre (meist ausgelost durch den Pilz Helicobacter), Magenreizungen und - verstimmungen, Sodbrennen, Parasitenbefall (diverse Parasiten, Ascariden usw.) Darmbeschwerden, Pilzbefall (Candida albicans) KES trinken nach Anweisung. Meist wird empfohlen: 3mal täglich 2 cl vor dem Essen.


Stärkung des Immunsystems:

KES 3mal täglich 2 cl vor dem Essen trinken.


Fußpilz, Hautpilze:

Ärzte untersuchen immer sehr genau den Gesundheitszustand von Herz und Kreislauf, bevor sie ihren Patienten gängige chemische Pilzvernichtungsmittel verschreiben. Dies mit gutem Grund, denn diese Mittel haben teilweise erhebliche Nebenwirkungen. Nicht so KES. Einfach mehrmals täglich aufsprühen und trocknen lassen.

Allergien:

Allergien die die Haut betreffen haben ihre Ursache meist im gestörten Immunsystem. Dieses ist abhängig von einem gesunden Dünndarm ("Die Haut des Menschen spiegelt die Innenwand des Dünndarms"). Es reicht also nicht aus, nur die Haut (= das Symptom) zu behandeln, es muss hier immer auch der Darm (= die Ursache) behandelt werden.


Neurodermitis Die Symptome der Neurodermitis verschwinden bei Kindern in ca. zwei bis drei Tagen, bei Erwachsenen dauert es ca. fünf Tage. In dieser Zeit verschwindet der Juckreiz und die Haut heilt ab. Die komplette Ausheilung kann sechs Monate bis zu einem Jahr dauern je nach Zustand des Immunsystems. Mit KES die gesamten befallenen Hautpartien einsprühen. KES auf der Haut trocknen lassen und diese dann mit ozonisiertem Olivenöl einreiben. Zusätzlich dreimal täglich 2 cl KES 10 ppm trinken.



Psoriasis Wie unter 1. behandeln. In der ersten Woche verschwindet der Juckreiz, die Schuppen werden weicher. In der zweiten Woche beginnt die Haut abzuheilen. Die komplette Ausheilung dauert ca. ein Jahr, abhängig vom Zustand des Immunsystems. Die oben angegebenen Therapien werden von der Neurodermitis-Liga und der Psoriasis-Liga bestätigt. (Fordern Sie die Infos bei der Liga an) Auch die Forschungsberichte der TU München bestätigen die Wirkung von Silber bei Neurodermitis.


Borreliose, Lyme-Krankheit: Die Lyme-Krankheit, auch Borreliose genannt, wurde 1976 erstmals beschrieben. Sie wird meist von Zecken übertragen und durch ein Bakterium (Borrelia burgdorferi) verursacht. Courtenay, ein amerikanischer medizinischer Autor berichtet in seinem Buch, dass Patienten, die drei Jahre oder länger vergeblich mit verschiedenen Antibiotika behandelt wurden, durch eine drei- bis vierwöchige Therapie mit KES symptomfrei wurden. Die mittlere Dauer, den Körper endgültig von dem Erreger zu befreien, betrage drei bis neun Monate.

KES in der Tiermedizin

Alle Anwendungen, die beim Menschen funktionieren, können auch bei Tieren durchgeführt werden. Der Vorteil gegenüber Salben oder Pillen liegt auf der Hand: KES ist leichter zu verabreichen als Pillen, man gibt es einfach ins Trinkwasser oder sprüht Wunden damit ein. Geplagte Hunde- oder Katzenbesitzer wissen wovon ich spreche, wenn sie schon mal versucht haben, einem unwilligen Tier eine Pille zu verabreichen oder ihm einen Heilsaft einzuflößen! Hunde oder Katzen lecken meist auf eiternde Wunden aufgetragene Salben sofort ab. Auf eine hässliche aber schützende Halskrause kann verzichtet werden, wenn Sie die Wunde mit KES einsprühen. Die antibiotische Wirkung setzt sofort ein. Mundgeruch bei Hunden verschwindet durch KES im Trinkwasser. Der Parvovirus der Kaninchen lasst sich problemlos mit KES beseitigen.

Tierarzte und Tierhalter berichten:

"Ein Hund mit einem Gangrän genas in kürzester Zeit nach innerlicher und äußerlicher Behandlung mit KES." "Ein Hund mit Infektion im Rachenraum verlor diese nach dreitägiger Behandlung mit KES." "Sechs Fohlen wurden erfolgreich mit KES bei Diarrhöe (Escherischia coli) behandelt." "Bei einem Pferd mit Protozoenmyelitis hat jede Behandlung versagt, erst nach sieben Tagen Behandlung mit KES geht es ihm wieder gut." "Bei einer Stute mit Uterusinfektion ließen sich trotz Antibiotikabehandlung nach einem Monat noch Erreger nachweisen. Erst nach dreitägiger KES-Behandlung war es bakterienfrei." "Eine Katze mit einem Riss im Ohr von einer Rauferei hatte eine Woche lang Eiter in der Wunde trotz Salbe vom Tierarzt. Nach zweitägiger Behandlung mit KES heilte diese vollständig ab."

KES und Pflanzen

Sie können die Blätter der Pflanzen bei Befall mit Bakterien, Viren oder Pilzen einfach mit KES einsprühen und/oder dem Gießwasser KES beifügen. So können Sie bei Gemüse und Obst auf "chemische Kampfmittel" weitgehend verzichten und belasten Ihren Körper weniger mit schädlichen Rückständen. Es empfiehlt sich, einem Liter Gießwasser einen Teelöffel KES beizumischen. Sie erhalten so eine widerstandsfähigere Pflanze, egal ob Zimmerpflanze oder Gemüse. Achten Sie aber darauf, Pflanzen erst am Abend einzusprühen, damit das KES nicht durch das Sonnenlicht vorzeitig seine Wirkung verliert. Wenn Sie bei Zimmerpflanzen dem Gießwasser KES beigeben wird der gelegentlich auftretende Schimmel auf der Erde im Blumentopf fast immer vermieden. Ein paar Tropfen KES in die Blumenvase gegeben, und Sie erfreuen sich viel länger an den Schnittblumen.


Herstellung und Qualität

KES wird im so genannten Elektrolyseverfahren hergestellt. Reinstsilberplatten (Reinheit mindestens 99,99%) werden in destilliertes Wasser (Medizinqualität "Aqua bidest") gehängt. Nun werden die Platten mittels einer ausgeklügelten Elektronik unter Strom gesetzt, mit dem Resultat, dass sich Silberteilchen von der einen Elektrode ablösen und im destillierten Wasser schwimmen. Ist die Elektronik richtig eingestellt, dann haben diese Teilchen eine Größe von 0,001 bis 0,01 Mikron, sie bestehen dann aus ca. 5 bis 15 Silberatomen. Sie sind positiv geladen und stoßen sich daher untereinander ab und schwimmen in der Flüssigkeit. ACHTUNG!! ist die Elektronik nicht richtig abgestimmt oder fehlt sie ganz, wie bei den meisten in Europa und im Internet angebotenen Geräten, sind die sich ablösenden Teilchen um ein Vielfaches größer als die angegebene Größe von 0,001 - 0,01 Mikron. Daher haben Sie bei der gleichen Menge "Silberwasser" zwar die gleiche (Gewichts-) Menge Silber, aber wesentlich weniger Teilchen. Da aber jeweils ein Teilchen eine Bakterie oder einen Virus tötet, würden Sie hier sehr viel Geld verschwenden, da Sie für die gleiche Wirkung die zehn- bis hundertfache Menge verwenden und bezahlen müssten.

Die Qualität von KES erkennen Sie an folgenden Merkmalen:

1. KES ist eine klare durchsichtige Flüssigkeit. Farbliche Abweichungen, z.B. gelb, deuten darauf hin, dass die Teilchen zu groß sind.

2. KES schmeckt leicht metallisch oder nach gar nichts.

3. KES wird ausgeliefert in dunkelbraunen oder blauen Glas- oder PET-Flaschen. Sonnenlicht zersetzt das KES, es flockt aus. Dunkelfärbung verhindert dies.

4. Angabe der Konzentration auf der Flasche. (z.B. 5 oder 10 ppm).

5. Angabe der Mindesthaltbarkeit.

6. Der Hersteller ist Mitglied in der "Association for Colloidal Research" oder verfügt über das deutsche Prüfsiegel des Institut Fresenius.

7. Der Hersteller verlangt einen rationalen Preis (ca. 30 Euro pro 250 ml bei 5-10 ppm), höhere Preise sind kaum gerechtfertigt, niedrigere Preise könnten ein Hinweis auf schlechtere Qualität sein.

8. Der Hersteller ist für Sie erreichbar.


Lagerung, Dosierung

Lagern Sie Kolloidales Silber immer dunkel, bei Zimmerwärme und nicht in der Nähe von elektrischen Geräten. Tageslicht bzw. Sonneneinstrahlung vermeiden! Lagern Sie die Flaschen im Karton oder Küchenschrank. Die Lagerung im Kühlschrank lässt das Silber ausflocken, in diesem Fall bitte sofort entsorgen und nicht mehr verwenden.

Die Herstellung von Edelmetallkolloiden geht auf Michael Faraday zurück, der 1856 kolloidales Gold herstellte. 1869 wies der Wissenschaftler Ravelin nach, dass Silber bereits in niedrigster Dosierung antimikrobiell wirkt. Seit dieser Zeit hatte kolloidales Silber seinen natürlichen Stellenwert in der Medizin. Dieser ging erst verloren durch die Produktion von Antibiotika, die damals billiger herzustellen waren. Über schädliche Nebenwirkungen, Allergien und resistente Bakterienstämme machte man sich damals noch keine Gedanken.

In den USA hat die Renaissance für kolloidales Silber längst begonnen, und in Europa besinnt man sich wieder auf die wunderbare Wirkung kolloidalen Silbers.

Kolloidales elementares Silber = KES
Diese Wortverbindung beinhaltet das Geheimnis von "Silberkolloid".

nach oben

1.) Kolloidal:

Ein Kolloid ist eine Vermengung von mindestens zwei Stoffen unterschiedlichen Aggregatzustands, wobei sich die Stoffe nicht auflösen. Bei KES sind dies Silber (fest) und Wasser (flüssig).


2.) Elementar:

Es wird elementares Silber verwendet, nämlich Reinsilber mit einem Reinheitsgrad von mindestens 99,99%. (Beim Wasser wird medizinisches destilliertes Wasser (Aqua bidestillata) verwendet). Die vorstehenden Voraussetzungen sind wichtig dafür, dass KES überhaupt funktioniert und nebenwirkungsfrei ist. Diese Information ist für Sie, den Leser immens wichtig, denn alle beschriebenen Wirkungen hat nur KES. Wird bei der Herstellung unsauber gearbeitet, indem man z.B. Anleitungen zur Herstellung befolgt, die aus dem Internet stammen, (es wird da behauptet, man solle KES mit Mineralwasser herstellen oder destilliertem Wasser Salz beifügen, damit der Herstellungsprozess in Gang kommt) dann erhalt man Silbersalze statt KES. Silbersalze aber sind ungesund, führen zu einer Schwermetallvergiftung und haben nicht die nachfolgend beschriebenen Wirkungen. Seriöse Anbieter vermeiden die Entstehung von Silbersalzen! (siehe auch Kapitel "Qualität)


Wirkungsweise von KES

Reinsilber und auch KES töten Mikroorganismen bei Kontakt ab. Obwohl der genaue Mechanismus noch nicht geklärt ist, weiß man doch, dass Silber unter anderem stark mit Schwefelwasserstoffgruppen in Bakterienzellen reagiert. Dadurch werden Strukturen der Bakterienzellen zerstört, aber auch Enzyme funktionsuntüchtig gemacht. KES zerstört die Enzyme, die bei einzelligen Krankheitserregern wie Bakterien, Viren und Pilzen für die Sauerstoffgewinnung verantwortlich sind, wodurch diese Keime innerhalb von drei bis sechs Minuten ersticken.. Diese Wirkungsweise verhindert, dass Bakterienstämme resistent gegen die Behandlung werden, im Gegensatz zu vielen Antibiotika. Jüngste Studien der TU München deuten darauf hin, dass zusätzlich die Membranen der Zellen der Keime aufgelöst werden und die Zellen so absterben. Diese Studien wurden gemacht im Rahmen des Nachweises, dass mit Reinsilber ummantelte Fasern, die für "Neurodermitiskleidung" verwendet werden, allein durch Tragen der Kleidung den Mikroorganismus "Staphylococcus aureus" innerhalb kurzer Zeit (hier nach ca. 15 Tagen) abtöten und somit die Symptome der Neurodermitis verschwinden und die Haut abheilt. Da KES ebenfalls Reinsilber ist, empfiehlt es sich jedoch, statt die derzeit noch teure Kleidung zu tragen, KES auf die betroffenen Hautpartien aufzusprühen. Der Heilungsprozess geht ungleich schneller vonstatten (2 - 5 Tage) und die Anwendung ist erheblich preiswerter.

nach oben

Anwendung von KES

KES kann universell eingesetzt werden. Entsprechend der jeweiligen Erkrankung kann KES genau am Ort des Geschehens angewendet werden: Äußerlich wird es aufgetragen mittels Sprühflaschen, mit KES getränkten Läppchen oder Verbänden. Die äußere Anwendung empfiehlt sich bei Erkrankungen wie Neurodermitis, Psoriasis, Akne, Warzen, Herpes, offenen Schnitt- und Schürfwunden, Fußpilz usw. Für die innerliche Anwendung wird KES getrunken. Hierbei empfiehlt es sich, die Flüssigkeit einige Sekunden unter der Zunge zu belassen, so wird ein Teil des KES bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen. Innerlich wird KES beispielsweise angewendet bei Parasiten- und Pilzbefall (Candida, Helicobacter), chronischer Müdigkeit, Bakterien- und Virusinfektionen und vielen anderen Erkrankungen (siehe Kapitel "Wogegen wirkt KES?") Bei Erkrankungen des Mund- und Rachenraums wird mit KES gegurgelt und gespült. Bei Gerstenkorn, Entzündungen des Auges und Bindehautentzündung wird KES als Augentropfen verwendet oder aufgesprüht. Bei chronischem Schnupfen, Stirn- oder Nebenhöhlenvereiterung und anderen Reizungen im Nasenbereich kann KES als Nasen- und Inhalationsspray verwendet werden. KES kann vaginal oder rektal verabreicht werden. Soll es im Dickdarm wirken, kann es auch mit sehr viel Flüssigkeit oral zu sich genommen werden. Nach einer solchen Anwendung muss allerdings die Darmflora wieder aufgebaut werden. Fragen Sie vorher Ihren Arzt oder Heilpraktiker, was er empfiehlt. Da KES selbst bei empfindlichstem Gewebe keinerlei Reizung bewirkt, eignet es sich hervorragend für die Verwendung als Soforthilfespray bei Schnittwunden, Schürfwunden, Entzündungen, Verbrennungen, Verletzungen und Insektenstichen. Die Wunden heilen schneller ab, da es gar nicht erst zu Infektionen kommt.

nach oben

Wogegen wirkt KES?

Die Aufsehen erregenden Forschungsarbeiten in den USA weisen KES als hochwirksames Antibiotikum aus. Im Gegensatz zu den bekannten Antibiotika wirkt es nicht nur gegen Bakterien sondern bekämpft erfolgreich auch Viren, Pilze und Parasiten. Daher wird KES in der Alternativmedizin als eine Art Wundermittel betrachtet. Während nämlich ein normales Antibiotikum allenfalls gegen 3 -5 Krankheitserreger wirkt (mit allen möglichen Nebenwirkungen), wirkt KES gegen alle bekannten 650 Arten (Bakterien, Viren, Pilze) gleichzeitig und völlig nebenwirkungsfrei. Auch antibiotikaresistente Erreger werden von KES eliminiert! Wie bereits im vorherigen Absatz erwähnt, sind die Anwendungsmöglichkeiten von KES mannigfaltig. Man kann gegen jede Art von Krankheit mit KES vorgehen, die im weitesten Sinne mit Erregern (Bakterien, Viren) und Pilzen oder einem gestörten Immunsystem zu tun haben, da diese Erreger und Pilze eliminiert werden.

Bereich Auge:

Entzündungen, Bindehautentzündung, Gerstenkorn KES als Augentropfen verwenden oder das offene Auge damit besprühen.


Bereich Nase, Stirnhöhlen, Nebenhöhlen:

Eitrige Sinusitisformen, Jucken, Heuschnupfen KES als Nasenspray verwenden.

nach oben

Bereich Mund, Rachenraum:

Halsentzündungen, Zahnfleischentzündungen, grippale Infekte, Halsentzündungen, alle Herpesformen KES aufsprühen oder zum Gurgeln benutzen.


Bereich Magen - Darm:

Magengeschwüre (meist ausgelost durch den Pilz Helicobacter), Magenreizungen und - verstimmungen, Sodbrennen, Parasitenbefall (diverse Parasiten, Ascariden usw.) Darmbeschwerden, Pilzbefall (Candida albicans) KES trinken nach Anweisung. Meist wird empfohlen: 3mal täglich 2 cl vor dem Essen.


Stärkung des Immunsystems:

KES 3mal täglich 2 cl vor dem Essen trinken.


Fußpilz, Hautpilze:


Ärzte untersuchen immer sehr genau den Gesundheitszustand von Herz und Kreislauf, bevor sie ihren Patienten gängige chemische Pilzvernichtungsmittel verschreiben. Dies mit gutem Grund, denn diese Mittel haben teilweise erhebliche Nebenwirkungen. Nicht so KES. Einfach mehrmals täglich aufsprühen und trocknen lassen.

nach oben

Allergien:

Allergien die die Haut betreffen haben ihre Ursache meist im gestörten Immunsystem. Dieses ist abhängig von einem gesunden Dünndarm ("Die Haut des Menschen spiegelt die Innenwand des Dünndarms"). Es reicht also nicht aus, nur die Haut (= das Symptom) zu behandeln, es muss hier immer auch der Darm (= die Ursache) behandelt werden.


Neurodermitis Die Symptome der Neurodermitis verschwinden bei Kindern in ca. zwei bis drei Tagen, bei Erwachsenen dauert es ca. fünf Tage. In dieser Zeit verschwindet der Juckreiz und die Haut heilt ab. Die komplette Ausheilung kann sechs Monate bis zu einem Jahr dauern je nach Zustand des Immunsystems. Mit KES die gesamten befallenen Hautpartien einsprühen. KES auf der Haut trocknen lassen und diese dann mit ozonisiertem Olivenöl einreiben. Zusätzlich dreimal täglich 2 cl KES 10 ppm trinken.



Psoriasis Wie unter 1. behandeln. In der ersten Woche verschwindet der Juckreiz, die Schuppen werden weicher. In der zweiten Woche beginnt die Haut abzuheilen. Die komplette Ausheilung dauert ca. ein Jahr, abhängig vom Zustand des Immunsystems. Die oben angegebenen Therapien werden von der Neurodermitis-Liga und der Psoriasis-Liga bestätigt. (Fordern Sie die Infos bei der Liga an) Auch die Forschungsberichte der TU München bestätigen die Wirkung von Silber bei Neurodermitis.


Borreliose, Lyme-Krankheit: Die Lyme-Krankheit, auch Borreliose genannt, wurde 1976 erstmals beschrieben. Sie wird meist von Zecken übertragen und durch ein Bakterium (Borrelia burgdorferi) verursacht. Courtenay, ein amerikanischer medizinischer Autor berichtet in seinem Buch, dass Patienten, die drei Jahre oder länger vergeblich mit verschiedenen Antibiotika behandelt wurden, durch eine drei- bis vierwöchige Therapie mit KES symptomfrei wurden. Die mittlere Dauer, den Körper endgültig von dem Erreger zu befreien, betrage drei bis neun Monate.

nach oben

KES in der Tiermedizin

Alle Anwendungen, die beim Menschen funktionieren, können auch bei Tieren durchgeführt werden. Der Vorteil gegenüber Salben oder Pillen liegt auf der Hand: KES ist leichter zu verabreichen als Pillen, man gibt es einfach ins Trinkwasser oder sprüht Wunden damit ein. Geplagte Hunde- oder Katzenbesitzer wissen wovon ich spreche, wenn sie schon mal versucht haben, einem unwilligen Tier eine Pille zu verabreichen oder ihm einen Heilsaft einzuflößen! Hunde oder Katzen lecken meist auf eiternde Wunden aufgetragene Salben sofort ab. Auf eine hässliche aber schützende Halskrause kann verzichtet werden, wenn Sie die Wunde mit KES einsprühen. Die antibiotische Wirkung setzt sofort ein. Mundgeruch bei Hunden verschwindet durch KES im Trinkwasser. Der Parvovirus der Kaninchen lasst sich problemlos mit KES beseitigen.

nach oben

Tierarzte und Tierhalter berichten:

"Ein Hund mit einem Gangrän genas in kürzester Zeit nach innerlicher und äußerlicher Behandlung mit KES." "Ein Hund mit Infektion im Rachenraum verlor diese nach dreitägiger Behandlung mit KES." "Sechs Fohlen wurden erfolgreich mit KES bei Diarrhöe (Escherischia coli) behandelt." "Bei einem Pferd mit Protozoenmyelitis hat jede Behandlung versagt, erst nach sieben Tagen Behandlung mit KES geht es ihm wieder gut." "Bei einer Stute mit Uterusinfektion ließen sich trotz Antibiotikabehandlung nach einem Monat noch Erreger nachweisen. Erst nach dreitägiger KES-Behandlung war es bakterienfrei." "Eine Katze mit einem Riss im Ohr von einer Rauferei hatte eine Woche lang Eiter in der Wunde trotz Salbe vom Tierarzt. Nach zweitägiger Behandlung mit KES heilte diese vollständig ab."

nach oben

KES und Pflanzen

Sie können die Blätter der Pflanzen bei Befall mit Bakterien, Viren oder Pilzen einfach mit KES einsprühen und/oder dem Gießwasser KES beifügen. So können Sie bei Gemüse und Obst auf "chemische Kampfmittel" weitgehend verzichten und belasten Ihren Körper weniger mit schädlichen Rückständen. Es empfiehlt sich, einem Liter Gießwasser einen Teelöffel KES beizumischen. Sie erhalten so eine widerstandsfähigere Pflanze, egal ob Zimmerpflanze oder Gemüse. Achten Sie aber darauf, Pflanzen erst am Abend einzusprühen, damit das KES nicht durch das Sonnenlicht vorzeitig seine Wirkung verliert. Wenn Sie bei Zimmerpflanzen dem Gießwasser KES beigeben wird der gelegentlich auftretende Schimmel auf der Erde im Blumentopf fast immer vermieden. Ein paar Tropfen KES in die Blumenvase gegeben, und Sie erfreuen sich viel länger an den Schnittblumen.


Herstellung und Qualität

KES wird im so genannten Elektrolyseverfahren hergestellt. Reinstsilberplatten (Reinheit mindestens 99,99%) werden in destilliertes Wasser (Medizinqualität "Aqua bidest") gehängt. Nun werden die Platten mittels einer ausgeklügelten Elektronik unter Strom gesetzt, mit dem Resultat, dass sich Silberteilchen von der einen Elektrode ablösen und im destillierten Wasser schwimmen. Ist die Elektronik richtig eingestellt, dann haben diese Teilchen eine Größe von 0,001 bis 0,01 Mikron, sie bestehen dann aus ca. 5 bis 15 Silberatomen. Sie sind positiv geladen und stoßen sich daher untereinander ab und schwimmen in der Flüssigkeit. ACHTUNG!! ist die Elektronik nicht richtig abgestimmt oder fehlt sie ganz, wie bei den meisten in Europa und im Internet angebotenen Geräten, sind die sich ablösenden Teilchen um ein Vielfaches größer als die angegebene Größe von 0,001 - 0,01 Mikron. Daher haben Sie bei der gleichen Menge "Silberwasser" zwar die gleiche (Gewichts-) Menge Silber, aber wesentlich weniger Teilchen. Da aber jeweils ein Teilchen eine Bakterie oder einen Virus tötet, würden Sie hier sehr viel Geld verschwenden, da Sie für die gleiche Wirkung die zehn- bis hundertfache Menge verwenden und bezahlen müssten.

nach oben

Die Qualität von KES erkennen Sie an folgenden Merkmalen:

1. KES ist eine klare durchsichtige Flüssigkeit. Farbliche Abweichungen, z.B. gelb, deuten darauf hin, dass die Teilchen zu groß sind.

2. KES schmeckt leicht metallisch oder nach gar nichts.

3. KES wird ausgeliefert in dunkelbraunen oder blauen Glas- oder PET-Flaschen. Sonnenlicht zersetzt das KES, es flockt aus. Dunkelfärbung verhindert dies.

4. Angabe der Konzentration auf der Flasche. (z.B. 5 oder 10 ppm).

5. Angabe der Mindesthaltbarkeit.

6. Der Hersteller ist Mitglied in der "Association for Colloidal Research" oder verfügt über das deutsche Prüfsiegel des Institut Fresenius.

7. Der Hersteller verlangt einen rationalen Preis (ca. 30 Euro pro 250 ml bei 5-10 ppm), höhere Preise sind kaum gerechtfertigt, niedrigere Preise könnten ein Hinweis auf schlechtere Qualität sein.

8. Der Hersteller ist für Sie erreichbar.


Lagerung, Dosierung

Lagern Sie Kolloidales Silber immer dunkel, bei Zimmerwärme und nicht in der Nähe von elektrischen Geräten. Tageslicht bzw. Sonneneinstrahlung vermeiden! Lagern Sie die Flaschen im Karton oder Küchenschrank. Die Lagerung im Kühlschrank lässt das Silber ausflocken, in diesem Fall bitte sofort entsorgen und nicht mehr verwenden.
   
© Praxis für geistiges Heilen - Jürgen Pitten