Veranstaltungen

Keine Termine
   

Mein Vater hatte ein Hobby. Er war Imker. So wuchs ich mit den Bienen auf und hatte schon bald den Wunsch, meinem Vater nachzueifern. Ich wurde als Jungimker ausgebildet. Als Imker gehörten wir natürlich zu einem Imkerverein. Über ihn bezogen wir alles, was wir für die Imkerei benötigten, von den Waben bis zum Imkertabak, auch die Informationen waren es, welche über die Vereinszeitung und die Vereinstreffen ausgetauscht und vermittelt wurden. Bei diesen Treffen hörten wir Jungimker gespannt den Älteren zu. Besonders gerne hörten wir einen älteren Herrn sprechen, dessen dunkle Stimme mir so sanft erschien, dass ich aufpassen musste, dass sie mich nicht einschläferte. Sie zu umschmeicheln, mich gefangen zu nehmen.

Eines Tages im Sommer verstarb dieser nette alte Herr. Alle waren traurig. Es war ein wirklicher Verlust für uns. Der ganze Verein erschien auf dem Friedhof, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Die Sonne schien angenehm; nicht aufdringlich, sondern warm. Das Grab war über und über geschmückt mit Blumen und Kränzen.

Während der Geistliche seine Grabrede begann, geschah es dann. Plötzlich schien sich der Himmel zu verdunkeln. Ein riesiger Schwarm Bienen verdeckte den Himmel über uns. Er senkte sich langsam auf den Sarg mit den Blumen und Kränzen, deckte alles zu. dort blieb er still sitzen. Als der Geistliche seine Rede beendet hatte, erhob sich der Riesenschwarm. Gemeinsam drehten alle Bienen eine "Ehrenrunde" über dem Grab und flogen davon. Wie wir später aus Berichten hörten, waren alle Bienen aus sämtlichen Völkern dieses Imkers auf einmal aus ihren Behausungen ausgeflogen, hatten sich zu diesem einen riesigen Schwarm vereint und waren zu dem über 15 Kilometer weit entfernten Friedhof geflogen. Anschließend waren sie wieder heimgeflogen. Jede Biene wieder in ihre eigen Heimatstadt. Jeder Imker weiß, dass sich die Bienen der einzelnen Völker nicht vertragen. Sie bekämpfen sich zwar nicht ohne Weiteres, doch einer verirrten Biene aus einem anderen Volk wird sehr energisch klar gemacht, dass hier nicht ihr Platz ist. eine Vereinigung aller Bienen von mehr als über vierzig Völkern ist biologisch gesehen unmöglich. Ich verbürge mich aber dafür, dass diese Geschichte wirklich geschehen ist, im Jahre 1958. Zufall ausgeschlossen!

Quelle: Licht-Verlag (CHRISTALL Nr. 1/94)

   
© Praxis für geistiges Heilen - Jürgen Pitten