Veranstaltungen

Keine Termine
   

Hier möchte ich nun versuchen, eine kleine Geschichte zu erzählen. Ich bin kein Schriftsteller, aber ich werde diese Geschichte so gut ich kann aufschreiben, für all die Menschen, dievor einer großen Lebenskrise stehen. Möge diese Geschichte allen Menschen, die unter einer ernsten Erkrankung leiden, Mut zum Leben geben, Mut zum Kämpfen gegen diese heimtückische Krankheit : Krebs! Es soll den betroffenen Menschen zeigen, dass dieser Kampf nicht verloren ist sondern dass es sich lohnt diese Herausforderung anzunehmen.

Die niederschmetternde Diagnose für Gertrud lautete: Mamakarzinom. Sie entschloss sich zur Operation und anschließender Chemotherapie. Danach begann die Zeit, in der ich sie begleiten durfte. Ich arbeitete, als ich Gertrud kennen lernte, mit Arolo Tifar und der Aktiven Geistheilung. In dieser Zeit, unmittelbar nach ihrer Chemotherapie, nahm sie an einer Maltherapie teil. Unter der Einwirkung der göttlichen Kräfte malte sie erstaunliche Bilder (unsere Behandlungen liefen alle 2 bis 4 Wochen parallel zur schulmedizinischer Behandlung).

Sie malte in dieser Zeit das erstaunliche Bild mit demTitel: " Blick in die Zukunft "

Unsere Arbeit lief zu jener Zeit zufriedenstellend. Obwohl  bei Gertrud die Opferbereitschaft noch zu groß und die Selbstliebe zuwenig war, konnten wir keine neuen malignen Zellen feststellen. Parallel zu meiner Arbeit mit ihr hatte ich ihr ans Herz gelegt, unter ständiger schulmedizinischer Beobachtung zu bleiben. In dieserZeit arbeitete ich mit Arolo Tifar verstärkt an den Folgen der Chemotherapie. Der ganze Organismus brauchte sehr viel Lebensenergie.

Aus dieser Zeit stammt das Bild unten mit dem Titel: " Das Böse "

So arbeiteten wir viele Monate. So nach und nach lernte Gertrud sich ihren Bedürfnissen zu stellen, sich selbst anzunehmen und zu lieben. Begleitend zur schulmedizinischen Behandlung und meiner Arbeit machte Gertrud bei einem Heilpraktiker eine Misteltherapie zur Entgiftung. Bis zum heutigen Tage ist die Erkrankung nicht wieder aufgetreten. Wir arbeiten heute nur noch etwa alle 4 Wochen und die Regeneration ihres Körper schreitet immer weiter voran.

Vor einiger Zeit malte dannGertrud das untere Bild mit dem Titel: " Lebensleiter "

Ich danke Gertrud Bodenstein für die Erlaubnis zur Veröffentlichung ihrer Geschichte und die Bilder

   
© Praxis für geistiges Heilen - Jürgen Pitten