Veranstaltungen

Keine Termine
   

Gepriesen seiest Du, oh Herr unser Gott, der Du mich erschaffen hast und weit gemacht meine Seele. Wir sind hier im Vertrauen auf die Wohnung der Heiligkeit in der Stille und Ruhe. Ich will singen in meinem Zelt zu den Harfen des Heils und ich will loben Deinen Namen inmitten derer, die Dich fürchten - mit Lobgesängen und Danksagungen indem ich mich niederwerfe und flehe - beständig zu jeder Zeit. Wenn das Licht ankommt aus Deiner Wohnung in den Kreisläufen des Tages zu seiner festgesetzten Zeit nach den Gesetzen des ewigen Lichtes. Wenn sich der Abend nähert und sich zurückzieht das Licht zu Beginn der Herrschaft der Finsternis, zur Stunde der Nacht. Doch, der Morgen bricht wieder an und die Finsternis verschwindet vor dem Licht. Alles ist festgelegt nach Deinem Willen und Du gibst uns die Zeichen Deiner Herrschaft in der Zeit die festgelegt und sicher ist Kraft des Wortes aus Deinem Mund. Dein Gesetz will ich künden und dieses Gesetz wird ohne Ende sein und ich will künden von Dem der ewig ist.

Und begab mit Einsicht habe ich Dich erkannt, oh mein Gott, dank des Geistes den Du in mich gelegt hast und ich habe das, was gewiss ist nach Deinem wunderbaren Geheimnis vernommen durch Deinen Heiligen Geist. Du hast in mir das Wissen geöffnet, das im Geheimnis Deiner Einsicht liegt und die Quelle Deiner Macht und den Ursprung Deiner Güte hast Du geoffenbart durch die Fülle Deiner Gnade und Deiner vernichtenden Eifer.

Und lässt aufhören, die Herrschaft der Finsternis durch Dein Licht und der Glanz Deines Ruhmes wird eine ewige Leuchte. Es ist der Tag, an dem es nicht mehr gibt die Furcht vor der Gottlosigkeit noch vor dem Trug des Bösen. Und sie übertreten Dein Wort, doch Deine Gnade leuchtet über jene, die das Zeichen Deines Sohnes tragen und ich, Dein Diener weiß, durch den Geist, den Du in mich gelegt hast, dass Du die Wahrheit bist und das alle Deine Werke Gerechtigkeit sind und das Dein Wort sich nicht abwenden wird, und das alle Deine Zeiten bestimmt sind für Deine Auserwählten und Deine auserlesenen Werke für ihren Bedarf und ich weiß, dass das Licht siegt und die Finsternis weicht, denn in Deinem Glück ist meine Seele gebettet und in Deiner Ehre erstrahlt mein Licht. Denn das Licht ließest Du inmitten der Finsternis leuchten für den Armen und Bedürftigen und es gibt Heilung für die Zeit in der ich geschlagen werde und für meinen Fall eine wunderbare Macht und ewige Befreiung für die Angst meiner Seele. Denn Du, mein Gott bist meine Zuflucht, mein Hort, mein starker Fels und meine Burg. Denn von meinem Vater her kennst Du mich und vom Mutterleib an, hast Du Dich um mich gesorgt und von meiner Jugend an bist Du mir erschienen um mir Einsicht in Deinem Willen zu geben und mit sicherer Wahrheit hast Du mich gestützt und bis heute führt mich Deine Hand.

   
© Praxis für geistiges Heilen - Jürgen Pitten