Veranstaltungen

Keine Termine
   

Bevor du in Gedanken betest, sollst du einmal mit dem Kopf Gedanken ausatmen, dass dein Atem oben aus deinem Kopf, also aus dem Scheitel, hinausfließt. Dort oben, wo bei Babys der Schädelknochen noch nicht zusammengewachsen ist, von dort gibt es eine Verbindung zu Gott. Wenn du einen Gedanken hast und dabei nach oben aus dem Kopf deinen Gedanken ausatmest, so steht ein Engel bereit, diesen Gedanken zu Gott zu tragen.

Die Erde untersteht den Gesetzmäßigkeiten der Materie. Niemand darf diese Gesetze übertreten. Auch Gott und seine Engel nicht. Was würden wir von einem König halten, der Gesetze für sein Reich erlässt, an die sich alle halten müssen, er selbst aber übertritt sie einfach? So ist es einem Engel, wie  auch allen anderen Geistwesen, verboten, deine Gedanken zu lesen. Eswundern sich viele Menschen, dass ihr Gebet nicht erhört wurde. Es kam gar nicht bei Gott an, weil es in ihrem Kopfe blieb. Das heißt nicht, dass Gott nicht schon im voraus deine Gedanken kennt, aber er richtet sich nach den Gesetzen der Materie.

Wenn du betest, so sollst du Satz für Satz in Gedanken oben aus dem Scheitel ausatmen. Wenn du laut betest, so kann der Engel deine Worte direkt aufnehmen und in seinen Händen zu Gott tragen.

   
© Praxis für geistiges Heilen - Jürgen Pitten